Backpacking Rucksack: Auf diese 8 Eigenschaften solltest Du achten

Backpacking Rucksack: Auf diese 8 Eigenschaften solltest Du achten

Bildquelle: fotohunter/shutterstock.com

Backpacking hat sich über die letzten Jahrzehnte zu einem Trend entwickelt, der für viele – vor allem jüngere Menschen – mit einem Gefühl von Freiheit und Abenteuer verbunden ist. Unabhängig von Hotelbuchungen und nur mit der allernötigsten Ausrüstung versehen, zieht es die Backpacker wochen- oder monatelang in die entferntesten Ecken der Welt – auf der Suche nach exotischen Kulturen und neuen Erfahrungen.

Dass ein sperriger Koffer für solche Unternehmungen völlig ungeeignet ist, versteht sich von selbst. Eine Reisetasche mit Schultergurt wäre unpraktisch und zu klein. Das ideale Reisegepäck, dem die Backpacker ganz nebenbei ihren Namen verdanken, ist der Backpack – also ein Rucksack. Dabei stellt sich die Frage: Welche Eigenschaften sollte der passende Backpacking Rucksack haben?

1. Übersicht: Welche Eigenschaften hat ein ordentlicher Backpacking Rucksack?

Übersicht: Welche Eigenschaften hat ein ordentlicher Backpacking Rucksack?

Bildquelle: GaudiLab/shutterstock.com

Das A & O für einen erfolgreichen Backpacking-Trip, egal wohin die Reise gehen soll, ist die durchdachte Planung und Vorbereitung der Reise. Dazu gehört neben der Reiseroute und einer idealen Packliste für die entsprechende Region die Auswahl des richtigen Backpacking Rucksacks.

Dafür solltest Du Dir etwas Zeit nehmen und nicht einfach nach dem erstbesten und vielleicht preiswertesten Exemplar greifen. Dein Rucksack wird all Deine Besitztümer enthalten und für die Dauer der Reise Dein treuester Begleiter sein. Wähle ihn mit Bedacht und achte dabei besonders auf die folgenden Eigenschaften:

  • Größe
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Belüftungssystem
  • Komfortables, leicht verstellbares Tragesystem
  • Optimale Lastenverteilung
  • S-förmige Schultergurte zur Entlastung der Brust
  • Stabile Hüft- und Rückenpolster
  • Wasserdichtigkeit/Regenschutz

Das ist für den Anfang eine ganze Menge Input. Aber keine Sorge: Im Folgenden gehe ich auf die einzelnen Punkte noch einmal im Detail ein.

2. Welche Besonderheiten haben Rucksäcke fürs Backpacking?

Welche Besonderheiten haben Rucksäcke fürs Backpacking?

Bildquelle: Maples Images/shutterstock.com

Ein guter Backpacking Rucksack zeichnet sich vor allem durch folgende Kriterien aus, die ihn von den meisten Rucksäcken für den Alltag abheben:

  • Ein optimal passendes Tragesystem mit einem komfortablen Schultergurt und einen bequemen, gepolsterten Hüftgurt. So verteilt sich die Last auf die Bereiche von Schulter, Rücken und Becken. Der Tragekomfort ist dadurch auch bei hohem Gewicht noch gegeben.
  • Genügend sinnvoll verteilte Fächer: Sie ermöglichen das unkomplizierte Ein- und Auspacken und gewähren auch unterwegs einen schnellen Zugriff auf Kleidung, Zahnbürste und Unterlagen.
  • Optimale Qualität von Materialien, Reißverschlüssen und Nähten: Sie entscheiden über die Langlebigkeit Deiner Ausrüstung.

Der perfekte Backpackung Rucksack ist ein multifunktionaler Allrounder, der Dir den Luxus verschafft, die verschiedensten Reiseziele miteinander kombinieren zu können. Egal ob am Meer, in der Stadt oder in den Bergen – der Rucksack sollte mit allen Erfordernissen gut klarkommen.

3. Welche Größe sollte ein Backpacking Rucksack haben?

Welche Größe sollte ein Backpacking Rucksack haben?

Bildquelle: Ciro Orabona Creative/shutterstock.com

Die richtige Größe des Rucksacks ist eine extrem wichtige Eigenschaft, weshalb ich mich um diese Frage im Folgenden etwas ausführlicher kümmere.

3.1 Vorbereitung: Gefühl für die Größe bekommen

Die Rucksackgröße wird generell in Litern angegeben. Um Dir ein Bild zu verschaffen, wie groß das Fassungsvermögen eines Rucksacks ist, vergleichst Du am besten die Angebote der verschiedenen Anbieter in einem Sportfachgeschäft Deiner Wahl. So entwickelst Du im ersten Schritt erstmal ein Gefühl dafür, welche Größe für Dein angestrebtes Reiseziel optimal ist.

Die gute Nachricht ist: Die Hersteller haben sich mittlerweile voll und ganz auf den Backpacking Reisetrend eingestellt. Vom Tagesrucksack mit einem Fassungsvermögen von 20 Litern über den Trekking-Rucksack von 40 bis 65 Litern bis hin zum 100 Liter Backpack findest Du im Fachgeschäft ein riesiges Angebot in verschiedensten Preisklassen.

3.2 Wie viel Platz benötigst Du wirklich?

Im Fachgeschäft wird man Dir vermutlich einen der größeren Rucksäcke empfehlen. Du solltest Dich jedoch fragen, wie viel Liter Du für Deinen geplanten Trip tatsächlich benötigst. Ein großer Rucksack lädt dazu ein, ihn vollzupacken – meist mit Kram, den Du nicht wirklich benötigst. Hier ist Minimalismus angesagt.

Für einen kurzen Trip von ein paar Wochen in ein warmes Land brauchst Du zum Beispiel nicht viel Kleidung. Wenn Du nicht gerade lange Bergtouren planst und eher in Hostels und Guesthouses übernachtest, musst Du weder ein Zelt noch eine Isomatte einpacken. Bedenke, dass Du jedes unnötige Gramm, das Du in den Rucksack steckst, über den gesamten Trip unnötigerweise auf dem Rücken tragen musst.

3.3 Konkrete Beispiele

Einen 100-Liter-Rucksack brauchst Du wahrscheinlich nur für eine monatelange Reise mit viel Ausrüstung und warmer Kleidung. In warmen Ländern ist selbst eine Jeans oft zu viel. Für die meisten Trips reicht ein Volumen von 50 bis 75 Litern völlig aus.

4. Toploader oder Frontloader?

Welches System passt eher zu Dir: Toploader oder Frontloader?

Bildquelle: Damian Lugowski/shutterstock.com

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Toploader- und Frontloader-Rucksäcken. Was bedeutet das?

4.1 Toploader

Toploader-Backpacks haben die Öffnung zum Beladen oben. Oft haben sie dabei mehrere Öffnungen, sodass Du auf verschiedenen Ebenen an Deine Sachen herankommst, ohne alles andere vorher auspacken zu müssen. Eine einzige Öffnung bei einem 100-Liter-Rucksack wäre mehr als unpraktisch.

4.2 Frontloader

Frontloader bepackst Du von der Seite. Ihre Form ist eher mit einem Koffer vergleichbar. Sie sind breiter als normale Rucksäcke. Von der Form her entsprechen sie eher den Gepäckbestimmungen der Fluglinien (dazu später mehr). Sie sind oft niedriger als die Toploader. Für längere Wanderungen sind sie allerdings nicht ideal.

5. Wie wichtig ist ein Belüftungssystem am Rucksack?

Typische Netzmembran eines Rucksacks mit Belüftungssystem

Bildquelle: Jurkas/shutterstock.com

Belüftungssysteme befinden sich auf der Rückseite von Rucksäcken und sollen dafür sorgen, dass Du im Rückenbereich nicht ins Schwitzen kommst. Solche Systeme haben sowohl Vor- als auch Nachteile. Du musst selbst abwägen, wie wichtig Dir diese Funktion ist.

  • Vorteil: Ein Rucksack mit Netzrückensystem ist bei sehr hohen Temperaturen und bei gleichzeitig hoher Luftfeuchtigkeit empfehlenswert – sprich: In einem tropischen Klimabereich.
  • Nachteil: Das Belüftungsnetz kann das Tragegefühl verschlechtern. Du solltest also vor Deiner Reise überprüfen, ob Dich das stört. Wenn Du wochenlang mit so einem Rucksack unterwegs bist, kann so etwas extrem an die Substanz gehen.

6. Wie wichtig ist die Aufteilung der Fächer?

Der ideale Backpacking Rucksack hat viele verschiedene Fächer

Bildquelle: Evgeny Kononov/shutterstock.com

Ein Rucksack, der nur über ein einziges Fach verfügt, wäre auf einer Backpacking-Reise äußerst unpraktisch. Bezüglich Fächern solltest Du Dir überlegen, ob für Dich persönlich die folgenden Extras sinnvoll wären:

  • Je ein separat zu öffnendes, wasserdichtes Boden- und Deckelfach für schnellen Zugang
  • Netztaschen mit Festziehschlaufe an den Seiten
  • Kleinere Fächer an den Gurten für Kleinteile
  • Seitenfächer für Getränkeflaschen oder Proviant
  • Materialschlaufen und Gurte
  • Regenschutz

7. Ist der Rucksack wasserfest oder nicht?

Ein Backpacking Rucksack sollte wasserdicht sein - ganz egal, wohin die Reise geht

Bildquelle: Maples Images/shutterstock.com

Ein wasserdichter Rucksack ist in jedem Fall empfehlenswert – ganz gleich, wohin Deine Reise Dich führt. Viele Rucksäcke haben eine wasserabweisende Oberfläche oder werden mit einer passenden Regenhülle ausgeliefert, wobei letztere am sichersten, wenn auch in meinen Augen unpraktisch ist.

Alternativ kannst Du aber auch alle empfindlichen Gegenstände in einem wasserdichten Packsack innerhalb des Rucksacks schützen.

8. Ist der Rucksack qualitativ hochwertig verarbeitet?

Achte beim Kauf auch darauf, wie gut der Backpacking Rucksack verarbeitet ist

Bildquelle: sirtravelalot/shutterstock.com

Achte beim Kauf Deines Rucksacks auf eine hochwertige Verarbeitung und eine vernünftige Materialqualität – vor allem bei den Nähten und Reißverschlüssen. Diese beiden Teile des Rucksacks machen meistens als erstes Probleme. Von der Verarbeitung hängt maßgeblich die Lebensdauer Deines Rucksacks ab.

Hochwertigere Rucksäcke bestehen meistens aus einer Polyamid-Mischung, die wasserabweisend ist und schnell trocknet. Was genau Polyamid ist, erfährst Du zum Beispiel hier.

Ansonsten solltest Du bezüglich der Verarbeitung auf die folgenden Merkmale achten:

  • Zwei Verschlüsse: So kannst Du Deinen Rucksack mit einem kleinen Vorhängeschloss abschließen und wenn ein Reißverschluss kaputtgeht, kannst Du immer noch den anderen verwenden
  • Boden verstärkt und abriebfest
  • Stabiler Hüftgurt, der nicht einschneidet oder drückt (vorher ausprobieren!)

9. Berücksichtige bei der Auswahl den Tragekomfort des Rucksacks

Auch der Tragekomfort spielt bei einem täglichen Begleiter wie einem Rucksack eine wichtige Rolle

Bildquelle: everst/shutterstock.com

Der Tragekomfort hängt nicht nur von der Qualität des Rucksacks ab, sondern auch davon, wie Du ihn behandelst und belädst. Wichtige für den Tragekomfort sind die folgenden Eigenschaften:

  • Hochwertige, tragefähige Gurte, schnell und problemlos verstellbar und durchdachtes Tragesystem – der Rückenteil sollte über dem Becken abschließen
  • Hüft- und Brustgurt zur Stabilisierung
  • So packen, das das Maximalgewicht etwa ein Drittel des Körpergewichts beträgt, um akute Schmerzen und chronische Schäden zu vermeiden

10. Reinigung: Wie wäschst Du den Rucksack auf Reisen am besten?

Das solltest Du beim Waschen Deines Backpacking Rucksacks beachten

Bildquelle: Olya Maximenko/shutterstock.com

Es ist fast unvermeidbar, dass Dein Rucksack während der Reise auch mal schmutzig wird. Wenn Du ihn reinigen möchtest, solltest Du die folgenden Tipps beachten:

  • Rucksack vor dem Waschen vollständig auspacken
  • Flecken mit einfacher Seifenlauge und Bürste per Hand reinigen
  • Eventuell – sofern nötig – in warmem Wasser mit Feinwaschmittel waschen
  • Rucksack keinesfalls in Waschmaschine oder Trockner geben. Das kann zu einer Beschädigung der Beschichtung führen
  • Nicht bügeln!
  • Reißverschlüsse schmutzfrei halten
  • Keinesfalls aggressive oder chlorhaltige Waschmittel verwenden

Wenn Du Dich allgemein fürs Wäsche waschen beim Backpacking interessierst, kann ich Dir die Lektüre des verlinkten Artikels ans Herz legen.

11. Gehört der Backpacking Rucksack im Flugzeug ins Handgepäck oder muss man ihn aufgeben?

Backpacking Rucksack: Handgepäck oder ein Fall für die Gepäckaufgabe?

Bildquelle: NDStock/shutterstock.com

Einen Backpacking Rucksack musst Du normalerweise als Gepäck aufgeben. Er ist meist zu groß, um als Handgepäck durchzugehen. Bei der Lufthansa betragen die Maße für Handgepäck beispielsweise maximal 55 x 40 x 23 cm. Das ist für unsere Zwecke in den meisten Fällen zu wenig.

Tipp: Um sicherzustellen, dass sich die vielen Riemen und Haltegurte beim Transport nicht verheddern, bietet es sich an, dass Du den Rucksack vor dem Flug in zwei Regenschutzcover packst und mit einem zusätzlichen Gurt zusammenbindest. So ist Dein Rucksack während des Transports optimal geschützt.

12. Welche Kosten musst Du für einen Backpacking Rucksack ungefähr einplanen?

Mit welchen Kosten muss man bei einem guten Backpacking Rucksack rechnen?

Bildquelle: Foto-Migawki MD/shutterstock.com

Backpacking Rucksäcke werden in den verschiedensten Preisklassen angeboten. Du kannst einen günstigen Rucksack bereits ab 35 Euro erstehen, oder aber einen hochwertigen für 400 Euro. Die Rucksäcke im mittleren Preissegment liegen bei 100 bis 200 Euro.

Letztendlich musst Du entscheiden, welche Art von Backpack für Deine Reise optimal geeignet ist und ob Du den Rucksack über lange Zeit nutzen möchtest oder ihn nur für diese eine Reise benötigst. Ich bin der Meinung, dass Du hier eher tiefer in die Tasche greifen solltest, um am Ende nicht enttäuscht zu werden und einen langfristigen Begleiter zu haben, der etwas aushält.

13. Fazit: Die wichtigsten Eigenschaften eines Backpacking Rucksacks

Es ist gar nicht so einfach, den richtigen Backpacking Rucksack zu finden. Wie Du sehen kannst, gibt es zahlreiche Kriterien, die bei der Entscheidung eine wichtige Rolle spielen. Hier solltest Du viel ausprobieren und überprüfen, ob Dir Tragekomfort und Co überhaupt zusagen.

Wichtige Fragen, die Du Dir beim Kauf stellen solltest, sind die folgenden: Wie groß soll der Rucksack sein? Wofür genau brauche ich ihn? Welche Art Backpack soll es sein? Markenrucksack oder nicht? Was möchte/kann ich ausgeben?

Dieser Artikel wurde zuletzt am 29. Oktober 2021 aktualisiert.